Zahnspezialisten Bonn 2017 C

Dres. med. dent. Uschi & Hendrik van der Straeten
.

Bleaching

vorher_nacher_bleaching_76448676

Das Aufhellen der Zähne ermöglicht es den Wunsch vieler Menschen nach weißeren Zähnen zu erfüllen. Als Bleichmittel dienen Peroxid-Lösungen, die auf den Zahn aufgebracht werden. Wichtig ist vor dem Bleichen eine gründliche Untersuchung der Zähne, denn bei undichten Füllungen oder gar kariösen Defekten an den Zähnen kann das Bleichgel in den Zahn eindringen und zu erheblichen Beschwerden führen. Deshalb und wegen der Gefahr der Verätzung des Zahnfleisches raten wir von der Anwendung frei verkäuflicher Produkte, die niemals individuell und gezielt wirken können grundsätzlich ab. Zu bedenken ist auch, dass sich vorhandene Füllungen und Kronen nicht bleichen lassen. Auch deshalb ist eine vorherige Untersuchung und Beratung unentbehrlich.

Bei den professionell durchgeführten Bleichverfahren unterscheidet man das sog. „In office Bleaching" vom „Home Bleaching". Beim „In office bleaching" erfolgt das Bleichen während eines Termins beim Zahnarzt in der Praxis. Dabei wird zunächst das Zahnfleisch zum Schutz vor dem Bleichmittel mit einer Spezialmasse abgedeckt und anschließend das Bleichgel in relativ hoher Konzentration (35%ig) auf die zu bleichenden Zähne aufgebracht. Vorteil der Methode ist dass es sehr schnell geht. Nachteile sind dass es infolge der hohen Konzentration des Gels eher zu Empfindlichkeiten der Zähne kommen kann und bei nachlassender Bleichwirkung - meist nach 1-1,5 Jahren – das gesamte Procedere wiederholt werden muss.

Demgegenüber werden beim sog. „Home bleaching" nach Abformung der Zähne individuelle Schienen hergestellt, in die der Patient selbst das Bleichgel einfüllt und die Schiene z.B. über Nacht auf die Zähne setzt. Nachteil dieser Methode ist das es länger dauert, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist (meist 1 Woche). Vorteile sind aber, das schwächer konzentrierte, schonendere Bleichgele verwandt werden, die Wirkung meist etwas länger anhält – ca. 2 Jahre - und vor allem bei erneutem Bleichen der Patient nur noch das preiswerte Gel nach kaufen muss und es somit im Vergleich zum „In-office-Bleaching" deutlich preiswerter ist.

Insbesondere das „Home bleaching" stellt heute eine sichere und schonende Methode zur Erreichung der gewünschten Zahnfarbe dar.

Eine Sonderform des Bleachings ist das sog. „Interne Bleaching". Dieses Verfahren kann nur bei wurzelbehandelten Zähnen zur Anwendung kommen. Dabei wird das Bleichmittel (hier ein Natriumperborat mit Wasserstoffperoxid) in den Zahn eingebracht und anschließend dicht verschlossen. Nach Erreichen der gewünschten Zahnfarbe wird das Bleichmittel aus dem Zahn entfernt und dieser mit einer nach ästhetischen Kriterien geschichteten Compositfüllung definitiv versorgt.

.

xxnoxx_zaehler